Rrriiba

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Tinas gedanklicher Müll
  Annä seine Welt
  Traum, Traum
  Ein Tag im All
  Wenn wir sterben
  (Posex und) Poesie
  Die kleinen Strolche
  Pessimisten
  Optimisten
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Extreme Nature
   Tina malt
   Franny
   Krishy-Superstar
   Funny
   Verdon
   Ohne Titel
   Arsenik



http://myblog.de/singendercaravan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier können lustige, blöde, krasse und schöne Geschichten ihren Platz finden. Nicht zu verwechseln ist die Seite mit den Pessi- und Opti-Seiten. Alles worüber man sich wundert oder todlacht ist hier richtig!



Msn-Konversationen können so erfrischend sein....

bitte mit verteilten Rollen lesen!
Annä sagt:
mit was?
Annä sagt:
achso. die
Tina sagt:
na diese flocken
Annä sagt:
ja, stimmt. das ist cool
Tina sagt:
ich hab schon das ganze jahr über gesammelt
Annä sagt:
echt?
Tina sagt:
ich mag die flocken
Tina sagt:
die sind cool
Tina sagt:
die klirren wen man sie ausschüttet
Annä sagt:
stimmt.
Annä sagt:
son knartschen
Tina sagt:
coole geräusche machen die
Annä sagt:
find auch das geräusch cool, wenn man styropor zerschneidet
Tina sagt:
ja styropor is auch cool
Tina sagt:
die die klirren, sind ja aus styropor
Tina sagt:
cool, die dinger
Annä sagt:
ja, ich weiß


Tina...heute mein Tag und so.
Auf dem Weg nach Trier morgens ...um 4. Navigationssystem leitet. Plötzlich Navigationssystem leitet nicht mehr. Ausdrucke vergessen. Karte vergessen. Total verfahren.
Karte gekauft. Viel zu spät angekommen. Falsches Gebäude. Ich frage. Und frage und frage noch einmal und komme viel zu spät zum Mappentermin.
Entschuldigt, alles wieder gut.
Mappe zu düster.
Zu viel schwarz.
Aber alles in allem, trotzdem ...ok.




DIE HÖLLE FRIERT ZU!

Im Folgenden eine wirklich gestellte Frage im Abschlusstest Chemie der
UNI Maynooth (Grafschaft Kildare, Irland). Die Antwort eines Studenten war so "tiefschürfend", dass der Professor sie seinen Kollegen nicht vorenthalten wollte und über das Internet verbreitete, weshalb wir uns nun ebenfalls darüber amüsieren dürfen.

Bonusfrage: Ist die Hölle exotherm (gibt Wärme ab) oder endotherm
(absorbiert Wärme)?
Die meisten Studenten mutmaßten mit Hilfe von Boyles Gesetz, dass sich Gas beim Ausdehnen abkühlt und die Temperatur bei Druck sinkt oder etwas in der Art. Ein Student allerdings schrieb folgendes:

Zuerst müssen wir herausfinden, wie sehr sich die Masse der Hölle über Die Zeit verändert. Dazu benötigt man die Zahl der Seelen, die in die Hölle wandern und die Zahl jener Seelen, die die Hölle verlassen. Ich bin der Meinung, dass man mit einiger Sicherheit annehmen darf, dass Seelen, die einmal in der Hölle sind, selbige nicht mehr verlassen. Deswegen verlässt keine Seele die Hölle. Bezüglich der Frage, wie viele Seelen in die Hölle wandern, können uns die Ansichten der vielen Religionen Aufschluss geben, die in der heutigen Zeit existieren. Bei den meisten dieser Religionen wird festzustellen sein, dass man in die Hölle wandert, wenn man ihnen nicht angehört. Da es mehr als nur
eine dieser Glaubensbekenntnisse gibt und weil man nicht mehr als einer Religion angehören kann, kann man davon ausgehen, dass alle Seelen in die Hölle wandern. Angesichts der bestehenden Geburts- und Todesraten ist zu erwarten, dass die Zahl der Seelen in der Hölle exponentiell wachsen wird. Betrachten wir nun die Frage des sich ändernden Umfangs der Hölle. Da laut Boyles Gesetz sich der Rauminhalt der Hölle proportional zum Wachsen der Seelenanzahl ausdehnen muss, damit Temperatur und Druck in der Hölle konstant bleiben, haben wir zwei Möglichkeiten.
1. Sollte sich die Hölle langsamer ausdehnen als die Menge hinzukommender Seelen, wird die Temperatur und der Druck in der Hölle so lange steigen bis die ganze Hölle auseinander bricht.
2. Sollte sich die Hölle schneller ausdehnen als die Menge hinzukommender Seelen, dann werden Temperatur und Druck fallen, bis die Hölle zufriert.
Welche der Möglichkeiten ist es nun?

Wenn wir Sandras Prophezeiung miteinbeziehen, die sie mir gegenüber im ersten Studienjahr geäußert hat - nämlich, dass "es in der Hölle ein Kalter Tag sein wird, bevor ich mit dir schlafe" - sowie die Tatsache, dass ich gestern mit ihr geschlafen habe, kommt nur Möglichkeit Zwei in Frage.

Deshalb bin ich überzeugt, dass die Hölle endotherm ist und bereits zugefroren sein muss. Aus der These, wonach die Hölle zugefroren ist, folgt, dass keine weiteren Seelen dort aufgenommen werden können und sie erloschen ist ... womit nur noch der Himmel übrig bleibt und die Existenz eines göttlichen Wesens beweist - was wiederum erklärt, warum Sandra gestern Abend die ganze Zeit "Oh mein Gott" geschrieen hat.

Dieser Student erhielt als einziger ein Sehr Gut.


Abenteuer DB

DER TRAGÖDIE ZWEITER TEIL

An einem sonnigen, aber heißen und schönen, aber frühen Dienstagmorgen fand ich mich am Kölner Hauptbahnhof ein, um die Heimreise anzutreten. Am Vorabend hatte ich ein aufschlussreiches Vorstellungsgespräch an einer Kölner Akademie für ökologisches Design. Ich war motiviert und optimistisch, mein Leben zu ordnen. Ich blickte hoffnungsvoll in die ferne Zukunft und wollte schnell nach Hause und gleich ans Werk gehen.

Ich stand am richtigen Gleis zur richtigen Uhrzeit und alles lief nach Plan. Doch dann passierte etwas, womit ich nicht gerechnet hatte: Die deutsche Bahn…

Die nette Frau von der Ansage verkündete in einem gleichgültigen, aber freundlichen „Ist-doch-euer-Pech-ich-hab-eh-bald-Feierabend“-Ton, dass „der Zug nach Frankfurt Hauptbahnhof zur Zeit leider - habt ihr aber auch ein Pech - 25 Minuten Verspätung hat“. Aber wir könnten doch „den anderen Zug auf Gleis sechs - der zwar nicht zum Hauptbahnhof fährt aber das sag ich euch nicht – nehmen“. Alles klar. Ich stürmte wütend, aber voller Hoffnung, so noch den Eisenacher Anschlusszug zu kriegen, Richtung Service Point und ließ meine Karte ändern. Dann sauste ich zum Gleis sechs zurück und war erleichtert, als sich der rettende Zug in Richtung Frankfurt in Bewegung setzte… bis ich das lustige Wort „Flughafen“ neben dem vertrauten Frankfurt las. Nach mehreren innigen Gesprächen mit den Schaffnern die übrigens auf der Schaffnerschule besonders gut aufgepasst hatten, als es ums „Hiiiiernochjemandzugestiiiiiiegeeeeen“-Rufen ging, war klar, dass ich durch die netten, aber unfähigen Mitarbeiter der deutschen Bahn wohl falsch beraten wurde. Vom Airport fuhr ich also direkt mit 10 Minuten Verspätung, die der Zug vom Airport bis zum Hauptbahnhof hatte, weiter, um dann in Frankfurt vor der schlimmen Gewissheit zu stehen, dass der nächste Zug nach Eisenach erst in eineinhalb Stunden fährt. Zu allem Übel bekam ich auch grad noch Bauchschmerzen und musste dringend aufs Klo. Nach anderthalb Stunden zwischen WM-freudigen Koreanern war ich froh, endlich im Zug zu sitzen und hatte im Raucherabteil auch noch einen netten Platz neben einer alten Frau mit einer noch viel älteren Mutter. Der Optimismus und der Glaube an eine Ankunft in Thüringen kam zurück, als plötzlich kurz vor Eisenach… gar nichts mehr ging! Uns wurde in drei Sprachen verkündet, dass eine Gleisstellung behoben werden muss und wir mit einer weiteren halben Stunde Verspätung irgendwann dann doch in Eisenach ankommen würden. Ich steckte mir eine Fluppe an und beugte mich meinem Schicksal. Gegen die Deutsche Bahn sind wir eben alle ohnmächtig.

Doch für die Zukunft hatte ich eine wichtige Erfahrung gemacht: Auch die langsamste Karre ist am Ende schneller, als die deutsche Bahn.

Vielen Dank. Die Annä


Und Tina macht weiter:

Abenteuer DB
Ja man sitzt da so rum, es ist draußen dunkel , man spiegelt sich in den „Fenstern“, schaut jedoch lieber nach vorn um nicht arrogant zu wirken, obwohl das eigene Spiegelbild einem am interessantesten erscheint. Ja es ist langweilig. So langweilig, dass man sich entscheidet das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen, die man sowieso nur wegen den bunten Bildern gekauft hat. Ja man sitzt da so rum und bereitet alles vor. Stift raus, Seite suchen, Schreibhaltung einnehmen, nicht darauf gefasst, dass man möglicherweise gar nicht zum schreiben kommt. Man liest sich einiges durch und dann die Erkenntnis...man hat einfach keine Ahnung und denkt erschreckend an die auffällig sorgfältige Vorbereitung. Wäre das nicht ansatzweise peinlich , beobachtet von allerlei Augen zu resignieren ohne ein Wort gefunden zu haben? Beschämt kritzelt man das Wort „OEDE“ hinter langweilig und schließt das Heft. Also sitzt man wieder so rum und fragt sich, kennt ihr das?

als Einstimmung fängt Annä mal an:

- Eva hat ein Date-Angebot bekommen. Angenommen hat sie es, weil der Mann einen Audi A4 hat. Ich frage: "Und? Wann dreht ihr ne Runde?" Sie: "im Sommer." Ich: "Wieso im Sommer?" "Naja... im Winter ist es doch zu kalt für meinen Minirock und außerdem können wir dann gar nicht das Dach aufmachen..." Zählen denn keine inneren Werte mehr?!

- Tina und ich wollten mal wieder in unser altes Stammcafé gehen, in dem wir schon so einige lustige Sachen gemacht haben. Bei einer Kippe und einem Käffchen konnte man da immer sehr schön entspannen. Also gingen wir hin. Ich öffnete die Tür und hatte die Glastüre noch halb vor dem Gesicht, als ich auf jener laut vorlas: NICHTRAUCHERCAFÉ! Die Leute sahen mich komisch an und ich machte noch auf der Schwelle kehrt... unter verdutzten Gesichtern der Gäste... was sich in drei Monaten alles verändern kann...

- am Samstag Abend wollten Jollo und ich einen trinken gehen. wir liefen also durch die nächtliche Schmalkalder City und aus der Kneipe neben meinem Haus tönte laute Musik. Man konnte tolle Lichteffekte sehen. Ja! alles sah nach einer Party aus. Wir schauten also durch das Fenster und ...tatsächlich! Eine Party... ALLE Leute waren am tanzen......................ALLE DREI!

- vielleicht kennt ihr die Beiden schon, aber ich hab mich vor kurzem tierisch amüsiert über das Alliteranten-Nachrichtenteam KLAUS KLEBER und GUNDULA GAUSER :D vom ZDF
das war’s schon....

- mit Tina unterhielt ich mich vor kurzem darüber, ob man Freunde braucht, wenn man die Liebe seines Lebens gefunden hat. darauf Tina: "Klar. Man muss doch mit jemandem über seine HAARE reden!"

- wir haben uns überlegt, es wäre doch lustig, zu McDonalds zu gehen, sich in die Schlange zu stellen, ungeduldig zu warten... und wenn man dann dran ist "Hallo. Was darfs sein?", sagt man "Danke. Ich hab keinen Hunger." ha! ha!

- in einer Talkshow hab ich vor längerer Zeit einen jungen Mann gesehen, der beteuerte: "Ich bin eigentlich sehr treu! Außer, dass ich immer mal mit anderen Frauen schlafe..."

- am Samstag hab ich mit Jollo DSDS geschaut. Bei der Entscheidung meinte sie ganz trocken... "Müssen die sich immer an den Händen fassen? die können doch mal was neues machen." Ich: "was denn?" Jollo immer noch furztrocken: "die können sich doch mal an die Beine fassen!" :D

... und ich hab noch viel viel mehr!!!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung